Seite auswählen

Ferien / Reisen

Die Zentralschweiz im Winterzauber

Die Zentralschweiz im Winterzauber

Geografisch das Herz, geschichtlich der Ursprung der Schweiz: Die Region Luzern-Vierwaldstättersee ist eine der vielfältigsten Urlaubs- und Ausflugsregionen der Schweiz. Landschaftlich begeistert die spektakuläre Bergwelt mit Rigi, Pilatus und Titlis, über die sich im Winter eine märchenhaft flauschige und einladende Schneedecke legt.

Die Region ist die «Schweiz im Taschenformat». Nirgendwo sonst findet man so viele Schweizer Ferienmomente auf so kleinem Raum: In der einzigartigen Wellnesswelt von Weggis Vitznau Rigi, während einer winterlichen Raclette-Fahrt auf dem Vierwaldstättersee, an einem Schneetag in den voralpinen Bergen mit garantiertem 360-Grad-Alpenpanorama-Blick oder im winterlich-charmanten Luzern, der Festival- und Weihnachtsstadt im Herzen der Schweiz.

Winterspass und Schneezauber

Sobald der erste Schnee gefallen ist, präsentiert sich die Erlebnisregion Luzern-Vierwaldstättersee von ihrer schönsten Seite. Hier, wo die Anreise selbst per Schiff möglich ist, zeigen die Schneesportgebiete ihre grosse Vielfalt. 500 Pistenkilometer in 15 einzigartigen Wintersportdestinationen freuen sich auf Skifahrer und Snowboarder. Wer sich lieber auf leisen Sohlen durch die weisse Landschaft bewegt, findet in Engelberg, im Muotathal oder auf dem Stoos die idealen Bedingungen zum Schneeschuhlaufen.

Kultur pur

Als Festival-Stadt wartet Luzern während des ganzen Jahres mit einer tollen Palette an Veranstaltungen auf. Vor allem auch während des Winterhalbjahres bietet Luzern Kultur vom Feinsten: Events von internationaler Ausstrahlung wie das Lucerne Festival am Piano, das Luzern Blues Festival oder das Comix-Festival Fumetto begeistern jedes Jahr unzählige Besucher. Und der Februar hat es in sich: Jedes Jahr am «Schmutzigen Donnerstag» bricht in den Strassen, Gassen und auf den Plätzen der Altstadt die Fasnacht aus – ein rauschendes Fest, an dem das Chaos und die Lebenslust regieren und nichts mehr ist, wie es sonst zu sein pflegt.

Prädikat Weltklasse: Lucerne Festival

Musik, die so erklingt, wie ihre Schöpfer sie sich vorgestellt haben. Musiker, die sich mit Hingabe und Leidenschaft ihrem Spiel widmen. Konzertbesucher, die mussevoll in die Klangwelten eintauchen, fernab der Alltagshektik. LUCERNE FESTIVAL macht’s möglich – seit mehr als siebzig Jahren. In Luzern treffen sich Jahr für Jahr die bedeutendsten Interpreten aus aller Herren Länder und feiern gemeinsam ein Fest der Musik: die berühmten Orchester, die legendären Dirigenten, die virtuosen Solisten. Im Konzertsaal von Jean Nouvel, gerühmt für seine phänome­nale Akustik wie seine exquisite Architektur, begegnen sie ihrem nicht minder polyglotten Publikum: Rund 120 000 Gäste finden jährlich den Weg nach Luzern – im Winterhalbjahr begeistern das Festival am Piano und das Festival zu Ostern.

Wohlfühl- und Wellnessregion ­Weggis Vitznau Rigi

Die Erlebnisregion Luzern-Vierwaldstättersee steht auch für Wellness vom Feinsten und bietet in den Bereichen Entspannung, Ernährung und Bewegung alles, was man sich für die aktive oder passive Erholung wünscht. Erstklassige Wellness-Hotels, kulinarische Köstlichkeiten für jeden Geschmack und unzählige Möglichkeiten sich zu bewegen. Und die «Luzerner Riviera» bietet in der Region Weggis, Vitznau und Rigi mit sechs führenden Wellness-Hotels und Top-Infrastruktur ein vielfältiges Angebot an. Ganz besonders viel Wellness-Genuss bietet das im Juli 2012 eröffnete und von Mario Botta konzipierte Mineralbad & Spa Rigi Kaltbad.

Quelle: www.luzern.com

Das Rezept heisst Learning by Doing

Solides Schweizer Schreinerhandwerk und das quirlige Leben in Indien – Karl Bruno Zehnder bringt beides zusammen und die praktische Berufsbildung ins Land der heiligen Kühe. In seinem Leben hat er zwei verblüffende Entscheide gefällt. Beide machen ihn bis heute glücklich.

Wenn der Storch zubeisst

Der Klapperstorch ist wohl die bekannteste Ausrede für die schönste Nebensache der Welt und ihre Konsequenzen. Jedes zweite Kind kommt mit einem Storchenbiss auf die Welt. Grund genug, den Mythen und Geschichten rund um den Storch auf die Schliche zu kommen.

Rampenlicht für die Kinder im Schatten

Nur zwei Flugstunden von der Schweiz entfernt leben Roma-Kinder in prekären Verhältnissen. Als Minderheit im Kosovo werden sie diskriminiert. Die Winterthurer Journalistin Tanja Polli holt die Mädchen und Buben vom Rand der Gesellschaft mitten in die Manege.

Wird geladen

Anzeige