Seite auswählen

Kategorie: Startseite 3

Che bella familia – Italien hin und zurück

Vor 64 Jahren bin ich als junges Mädchen in die Schweiz eingewandert. Es waren finanzielle Gründe, die mich bewogen einzureisen. Was ich dannzumal nicht für möglich gehalten habe, trat ein: Ich bin hier geblieben. Längst ist mir die Schweiz zur Heimat geworden.

Weiterlesen

Ich muss hinaus in die weite Welt

Ich heisse Susanne, bin 1941 im Appenzellerland aufgewachsen und war von Beruf Krankenschwester. Während meiner Ausbildung besuchte ich regelmässig die Proben eines Chors. Sie waren für mich eine Möglichkeit, mich ausserhalb des Spitalcampus mit der Stadt und ihren Menschen vertraut zu machen. Ich kannte niemanden und ich fühlte mich sehr alleine. Auch im Personalhaus fühlte ich mich anfänglich sehr fremd. Das Haus war düster und kahl, die unregelmässigen Arbeitszeiten verhinderten viele Kontakte.

«Mann-oh-mann!»

Wie sich die Rolle des Mannes in wenigen Jahrzehnten verändert hat und wie der «moderne» Mann damit umzugehen weiss. Oder eben auch nicht. Eine Bestandesaufnahme (Teil 1).

Wird geladen

Anzeige